FANDOM


Anthiu Sversdrupsson genannt Servilius

Geschichte Bearbeiten

Als junger Mann trat Anthiu Sversdrupsson, dritter und jüngster Sohn eines Tuchhändlers, dem Orden der Ritter des Schwertes von Argond bei. Der Orden hat sich dem Schutz der Gläubigen und der Schwachen verschrieben. Als Ordensbruder entsagt man allen weltlichen Genüssen um sich vollständig einem Leben in Demut im Dienste des Ordens zu widmen. Eine Hälfte der Ausbildung bestand im Kriegshandwerk, eine Notwendigkeit, da es in den letzten Jahren immer wieder zu Übergriffen von Außen gekommen war, gerade aus Richtung Mittag: die dortigen Stämme waren vor ein paar Jahren mit eiserner Faust vereint worden. Der neue Herrscher, von dem alleine der Namen bekannt war, "Urjufaari", sann auf Eroberung...

Anthiu war einer der stärksten Kämpfer seines Alters, allerdings galt er als jähzornig und reizbar, beides Eigenschaften, die im Leben des Ordens eigentlich keinen Platz hatten. Man machte sich Hoffnung, dass die nur des Feuer der Jugend sei. Leider legte es sich nicht wirklich mit der Zeit. Die geislichen Studien betrieb Anthiu zwar mit Eifer, jedoch schien er wichtige Lektionen wie Demut oder innere Ruhe nicht zu verstehen. Trotzdem wurde er in die Reihen der Ritter aufgenommen, er hatte sich früh schon Ehren auf dem Schlachtfeld erworben. Zwar war die offizielle Regelung, dass ein Ritter des Ordens nicht auf Ruhm im Kampf aus zu sein war, und dass Blutvergießen an sich nichts galt, für die "Außendienstler" waren solche Dinge jedoch nicht ganz unwichtig. Erstens galt es, die scharfsinnigsten und begabtesten zu Anführern der eigenen Reihen zu machen, andererseits kam es durchaus vor, dass den Rittern des Ordens Kämpfer zugeteilt wurden, die sich von einem schwachen Schreiberling nichts sagen lassen würden. Diesem Umstand war es alleine zu verdanken, dass Anthui tatsächlich zum Ritter des Ordens geschlagen wurde und den Namen Servilius annahm. Alles lief gut für den jungen Mann.

Eines Tages jedoch nahm sein Leben eine fürchterliche Wendung. Bei einem Streit in einer Taverne, in den er hineingezogen wurde, erschlug er einen jungen Mann, niemand geringeren als den Sohn des örtlichen Grafen...

Servilius wurde verbannt, der Orden verstieß ihn nicht (und ausnahmsweise war er nicht Urheber des Streits gewesen) und erreichte sogar, dass er zumindest seine Waffe behalten durfte, mit dem Auftrag, weiterhin gottgefällig zu leben, sich dort zu bewähren und, so es die Götter wollten, eines Tages geläutert heimzukehren. Einige waren sehr zufrieden mit dieser Tatsache, ihrer Meinung nach hätte der junge Mann niemals in den Orden aufgenommen werden dürfen.


Aussehen Bearbeiten

  • groß gewachsen (Titan)
  • sehniger Körper
  • braun gebrannt
  • leuchtende Augen
  • rasierter Kopf

Klasse: KämpferBearbeiten

Spielzüge Bearbeiten

Attribute Bearbeiten

  • Hart: +2
  • Kalt: +0
  • Heiß: -1
  • Seltsam: +1
  • Aufmerksam: +1

Ausrüstung Bearbeiten

Persönliches Schwert

  • Schaden: 3 + 1
  • panzerbrechend (ignoriert 2 Rüstung)
  • schwer (+1 Schaden, +unhandlich)

Schild

  • Schaden -1
  • Rüstung +2
  • Rüstung +1

Hornschuppenpanzer

  • Rüstung +2+1

Kenne Bearbeiten

Gottheit Bearbeiten

A'nu, Gott des Schutzes. Zuständig für den Schutz der Gläubigen an das Pantheon Oriaths. Die Gläubigen sind vor Übergriffen zu Schützen und der Ruhm der Götter ist nach außen zu tragen. Dies wird nicht allein als friedliche Missionsarbeit verstanden sondern auch teilweise mit dem Schwert durchgesetzt. Schließlich ist Angriff ja häufig die beste Verteidigung. Allerdings soll Gewalt nicht das erste Mittel der Wahl sein... aber sie ist eine zulässige Option.